Professionelles Adult SEO

SEO ist noch lange nicht tot!

Man hört es an jeder Ecke des Webs und liest die entsprechenden Posts bei Facebook: „SEO ist tot“, schreibt da wieder Einer, der seinen „Bullshit-Traffic“ aus Tubesites verkaufen möchte. Ein Anderer verteufelt die Sumaschinenoptimierung, weil seine Maßnahmen nicht fruchten. Doch die Wahrheit ist genau das Gegenteil: SEO ist lebendiger denn je zuvor!

Sicherlich kann man auch durch Mediabuying kaufende Besucher auf seine Seite ziehen, doch ist das zunehmend schwieriger überhaupt noch etwas Passendes zu finden. Insbesondere in der Erotik-Industrie wird der wirklich gute Traffic von den großen Firmen weggekauft. Natürlich geben die Trafficlieferanten ihren besten Traffic an die großen Kunden weiter. Da hat man mit 2-5k Budget im Monat kaum eine Chance etwas Brauchbares abzubekommen. Unter 10k Budget im Monat sollte man damit gar nicht erst anfangen. Und selbst dann muss man sich anfänglich auf große Verluste einstellen.

SEO ist langfristig der wesentlich sicherere Weg um an guten Traffic zu kommen

Die Statistiken der Sites die auf professionelles SEO setzen sprechen eine klare Sprache: Nichts ist besser als organischer Traffic aus Suchmaschinen. Wer zeigt wohl ein größeres Kaufinteresse?
a) Der Besucher der beim Besuch einer völlig anderen Website im Hintergrund etwas aufgepoppt bekommt (Mediabuying)
oder
b) der Benutzer der explizit in einer Suchmaschine nach einem Keyword gesucht hat und dann selbst den Link zur Website klickt. (SEO)

Dabei ist es auch gar nicht so wichtig nur auf besucherstarke Keywords zu setzen. Man sollte auch die Lontail-Keywords nicht ausser Acht lassen. Wichtig ist, dass der Besucher genau das findet wonach er sucht. Das erkennt man am besten über die Bounce-Rate (Absprungrate) innerhalb der ersten Minute, die man z.B. über „Google Analytics“ oder die „Google-Search Console“ auslesen kann.

Inhouse SEO vs. SEO Agentur

Viele Firmen setzen seit Jahren auf SEOs im eigenen Unternehmen. Dies ist prinzipiell schon mal gut! Die sogn. Inhouse-SEOs haben sicher ihre Daseinsberechtigung. Dazu haben wir eine informative Grafik erstellt:

Fazit

Wer dauerhaft guten traffic aus Suchmaschinen möchte, wird nicht um eine professionelle SEO-Agentur umherkommen. Bei großen Projekten lohnt sich zusätzlich ein Inhouse-SEO, der die anfallenden Aufgaben erledigt. Bei der Auswahl einer geeigneten Agentur sollte man insbesondere im Adult-Bereich auf Firmen mit Erfahrung setzen. Die Adult Entertainment Group kümmert sich bereits seit 1999 um die belange ihrer Kunden und ist bei vielen Unternehmen die erste Wahl. Infos unter https://www.erotic-marketing.com